Förderung von Effizienzhäusern

Der Programmteil „Bundesförderung für effiziente Gebäude – Wohngebäude“ (BEG WG) tritt zum Juli 2021 in Kraft. Im Bestand zielt sie darauf ab, Wohngebäude auf Effizienzhausstandard zu bringen. Maßnahmen an der Gebäudehülle, an der Anlagentechnik oder der Heizung werden prozentual unterschiedlich gefördert. Eine Heizungsoptimierung sowie die Fachplanung und Baubegleitung sind ebenfalls förderfähig. Die aktuellen Fördersätze:

  • Effizienzhaus Denkmal: 25%
  • Effizienzhaus 100: 27,5%
  • Effizienzhaus 85: 30%
  • Effizienzhaus 70: 35%
  • Effizienzhaus 55: 40%
  • Effizienzhaus 40: 45%
  • EE-Klasse: plus 5%
  • iSFP-Bonus und EE-Klasse kumulierbar
    Hausbesitzer, die einen individuellen Sanierungsfahrplan (iSFP) vorweisen können, erhalten einen zusätzlichen Bonus von fünf Prozent pro Einzelmaßnahme. Dieser Bonus wird nur gewährt, wenn die Sanierung in einzelnen Schritten erfolgt und die Maßnahmen in der Summe zu einer Erhöhung des Effizienzhausniveaus führen. Alternativ zur Zuschussvariante des BAFA gibt es eine über die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) abgewickelte Kreditvariante.

 

Weiterführende Informationen:

BAFA: Bundesförderung für effiziente Wohngebäude